Großes Interesse bei Bürgerdialog zur Windkraft im Hofoldinger Forst

© TUM LAREG. CC BY-ND

Am 14. April fand in Otterfing der zweite virtuelle Bürgerdialog zum aktuellen Planungsstand der Windenergieanlagen im Hofoldinger Forst statt. Die Ausführungen des Expertenteams sowie aufwendige Visualisierungen von den geplanten Windrädern lockten eine hohe Teilnehmerzahl vor die Bildschirme.

Lisa Huber von der Energieagentur Ebersberg-München moderierte kompetent und sympathisch den Abend und die rege geführte Diskussion im Anschluss. Live aus dem Gemeindehaus berichtete Bürgermeister Michael Falkenhahn (SPD) über die Beratungen der ARGE (Arbeitsgemeinschaft der drei beteiligten Gemeinden Otterfing, Aying und Sauerlach) und sprach sich deutlich als Befürworter des Projekts aus. Der hoheitlich zuständige Revierförster und ehemalige Otterfinger Gemeinderat Karl „Charly“ Einwanger berichtete über die Funktionen des Waldes und dessen durch den Klimawandel verursachten katastrophalen Zustand. Um den (Kultur-)Wald zu retten und gleichzeitig den Energiebedarf zukünftig zu sichern müsse diese klimaverträglich produziert werden. Prof. Dr. Sören Schöbel-Rutschmann von der TU München zeigte in Fotomontagen die Sichtbarkeit – oder häufig auch Unsichtbarkeit – der geplanten Windenergieanlagen von verschiedenen Standorten in den beteiligten Gemeinden. Anschließend berichtete Robert Sing vom Planungsbüro Sing über den aktuellen Stand des Projektes. Er erläuterte die im vergangenen Jahr durchgeführten Windmessungen und Untersuchungen zum Artenschutz, die erfreulich positiv ausgefallen sind.

Eine hohe Beteiligung an der Veranstaltung zeigt das große Interesse der Bürger:innen an dem Thema. In der Spitze waren 110 Geräte eingeloggt. An den sachlichen Fragen der abschließenden Diskussion, viele davon zu den konkreten Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung, zeigt sich die Aufgeschlossenheit der Otterfinger Bürger:innen dem Projekt gegenüber. Mit den im Vorfeld vom Arbeitskreis Energie und Umwelt des Bürgerforums verteilten Fragekarten zu der Veranstaltung beteiligten sich ebenfalls einige Bürger:innen aktiv an der Veranstaltung.

Über die Homepage der ARGE führt ein externer Link zu einer Aufzeichnung des gesamten Bürgerdialogs. Ebenso können dort die Visualisierungen sowie die anderen Präsentationen in Ruhe nachgelesen und betrachtet werden (Punkt „Bürgerdialoge“).

Das Titelbild zeigt eine Visualisirung von Prof. Dr. Sören Schöbel-Rutschmann (LAREG, TU München), aufgenommen in Aying Passhöhe, Graf Aygo. Zu sehen sind noch die ursprünglich vier geplanten Windenergieanlagen.